Tiervielfalt

Kühe, Hasen, Eseln und CO                                                                 Bio-Diversität in allen Wegen,

Bei uns auf dem Bio-Hof leben 40 Milchkühe (Fleckvieh), ein Stier und einige Jungrinder. Damit unsere Kühe auch immer Milch geben können, gibt es natürlich immer wieder kleine Kälber.

Abseits der Milchkühe gibt es noch eine Mutterkuh einer ganz speziellen Rasse, ein Waldviertler Blondvieh. Diese Rinderrasse ist schon sehr alt und gehört zu den bedrohten Rassen in Österreich. Sie sind meist semmelfarben und haben Hörner. Man sagt ihnen ein ruhiges und gehorsames Gemüt nach, da solche Rassen früher vor Arbeitsgeräte gespannt wurden. Weiters ist ihr Fleisch durch das langsame Wachstum zarter und somit schmackhafter, was schon Kaiser Franz Josef geschätzt hat.

Lili und Wendy, das sind unsere zwei Esel. Dieses Mutter-Tochter-Gespann freut sich immer über Besucher und KAROTTEN. Auch sie nutzen unsere Hausweide und freuen sich über den weiten Auslauf.

Vier weibliche Hausziegen stellen den Neuzugang auf unserem Hof dar. Gemeinsam mit unseren Hasen stellen sie einen wichtigen Bestandteil unseres Streichelzoos dar.

Selbstverständlich dürfen auf einem richtigen Bauernhof auch Hühner nicht fehlen. Auch sie erfreuen sich am großen Auslauf, obwohl ein Zaun eigentlich davon abhalten sollte. Die Bio-Eier stellen eine wichtige Zutat für unsere Backwerke dar, werden durch die kräftige Farbe des Dotters unsere Kuchen doch besonders goldig.

Für unseren eigenen Bedarf halten wir uns auch immer wieder Schweine.

Bei einem derart wertvoll bevölkertem Hof darf auch die Alarmanlage nicht fehlen. Unsere Hunde Fabi und Jessy kündigen Besucher daher lautstark an.

Ein Rudel Katzen sorgt für die Nagerfreiheit auf unserem Hof.

IMPRESSUM